Wir über uns

 Das war 2005!

 

100 Jahre Möbel Kotthaus: Im Dienste der Wohnkultur



In diesem Jahr ist es soweit: Was 1905 als Schreinerei von Otto Kotthaus sen.- zuerst auf Kotthausen, und ab 1908 an der Linde 135- begann, feiert 2005 in den Räumlichkeiten an der Lindenallee 4 sein 100- jähriges Bestehen.

Im Jahre 1950 bezogen Otto Kotthaus jun. und seine Frau Herta die neuen Geschäftsräume, die später durch mehrere Anbauten auf die heutige Größe erweitert wurden. Hier widmete man sich nun verstärkt dem Verkauf von Wohn-, Schlaf- und Polstermöbeln.

Heute führen Ursula und Klaus Heinrichsmeyer, mit Unterstützung durch die nächste Generation, das von den Eltern übernommene Familienunternehmen.

Das ausgesuchte Angebot umfasst z.B. "Alno- Einbauküchen" (seit 1965!), "Hülsta- Die Möbelmarke", Einrichtungssysteme von Sudbrock und Gwinner, "Dreamchair"- Ruhesessel, Polstermöbel von Gepade, Wemafa, Willi Schillig, sowie Schlafraumprogramme namhafter Hersteller, stilvolle Accessoires und vieles mehr.

Nach wie vor wird größter Wert auf individuelle Beratung, exakte Planung und fachgerechte Lieferung und Montage der Möbel durch die eigenen Schreiner gelegt.

Zum Familienbetrieb gehört seit 1905 auch das Beerdigungsfachgeschäft Kotthaus. Über sechs Jahrzehnte begleitete Otto Kotthaus die Trauerfamilien. Seit 1989 liegt diese Aufgabe nun in den Händen von Ursula Heinrichsmeyer. Einfühlsam betreut sie die Trauernden beim Abschied und übernimmt für sie die anfallenden Formalitäten.